Diagnostik

An diagnostischen Mitteln stehen uns in unserer Praxis außer unseren fünf Sinnen ein kleines Labor für schnelle Analysen von Blut und Urin sowie für tiefergehende Fragestellungen die Kooperation mit dem großen Labor Bioscientia zur Verfügung. Wir machen bei Ihnen ein EKG, bei Bedarf auch ein Belastungs-EKG, eine Lungenfunktionsprüfung, eine Langzeit-Blutdruckmessung oder einen Ultraschall. Das Hautkrebsscreening wird gründlich mit dem Dermatoskop durchgeführt.

Ultraschall


Die Ultraschalluntersuchung, auch Sonographie genannt, ist eine elegante, nicht schmerzhafte und absolut strahlenfreie diagnostische Methode, um innere Organe darzustellen. In unserer Praxis wird die Abdomensonographie (Bauchultraschall) eingesetzt, um unklaren Bauchschmerzen auf den Grund zu kommen. Nicht alle Beschwerden lassen sich mittels Sonographie abklären, aber Erkankungen der Leber und Gallenblase, der Nieren, Blase und Unterleib, der Milz und der Bauchspeicheldrüse lassen sich meist sehr gut darstellen. Auf Wunsch schallen wir auch Ihre Schilddrüse und die Halsschlagadern. Auch bei bestimmten Erkrankungen des Bewegungsapparates (z.B. Gelenkerguß bei rheumatischen Erkrankungen) können durch eine Ultraschalluntersuchung wichtige Hinweise zur Diagnosestellung gewonnen werden.

Labor


Viele Erkrankungen kann man durch eine Blutuntersuchung erkennen, manchmal müssen auffällige Laborwerte kontrolliert werden und auch sind bei den meisten chronischen Erkrankungen zum Beispiel im Rahmen eines DMP (Disease Management Program  -  siehe dort) regelmäßige Blutentnahmen erforderlich. In unserem Labor wird Ihnen sanft und schonend Blut abgenommen und zur weiteren Analyse an das Labor Bioscientia weitergeleitet. In dringenden Fällen bekommen wir die Ergebnisse noch am gleichen Tag.  Einige Werte wie z.B. INR (früher Quickwert genannt), Blutsenkung und Blutzucker sowie Urinanalysen werden direkt bei uns im Labor bestimmt.

EKG


Manchmal spüren Sie so einen merkwürdigen Druck in der Brust? Oder eine Enge, ein Ziehen, eventuell bis in den linken Arm? Sie haben das Gefühl, Ihr Herz "stolpert" oder schlägt unregelmäßig? In diesen Fällen zögern Sie nicht, sondern machen Sie rasch einen Termin zum EKG (Elektrokardiogramm) in unserer Praxis aus.
(Achtung: sollten Sie starke Schmerzen in der linken Brust verspüren, ggf. mit Ausstrahlung in die linke Schulter oder den linken Arm, eventuell verbunden mit Luftnot, Schwindel, starkem Unwohlsein - dann rufen Sie sofort die 112 an und lassen sich ins Krankenhaus bringen, in diesem Fall könnte es sich um einen Herzinfarkt handeln!)
Wenn bei Ihnen eine Herzerkrankung bereits bekannt ist und/oder wenn Sie bestimmte Medikamente einnehmen, werden wir bei Ihnen in regelmäßigen Abständen ein EKG schreiben. Das geht ruck-zuck, tut nicht weh und liefert uns eine Menge wichtiger Informationen.

Langzeit-Blutdruck


Sie haben das Gefühl, Ihr Blutdruck sei zu hoch, sind sich aber nicht sicher? Bei der Messung in der Praxis ist der Wert immer zu hoch (sogenannter Weißkitteleffekt), aber zu Hause ganz normal? Sie messen selber Ihren Blutdruck, aber die Werte schwanken stark? Sie brauchen ein neues Blutdruckmedikament? All dies können Gründe für eine Langzeitblutdruckmessung sein: Dazu wird Ihnen eine Blutdruckmanschette um den Arm gelegt, die mit einem Messgerät verbunden ist. Über 24 Stunden wird nun alle 15 Minuten (nachts alle 30 Minuten) Ihr Blutdruck gemessen und die Werte werden aufgezeichnet. Gehen Sie Ihren gewohnten Ttigkeiten nach wie sonst auch und schreiben Sie auf einen Protokollbogen, den wir Ihnen mitgeben, wie Sie sich fühlen und was Sie gerade machen. In unserer Praxis werden dann die Messungen ausgewertet und wir können gegebenenfalls noch am gleichen Tag das Ergebnis und die weiteren Maßnahmen besprechen.

Lungenfunktionstest


Neuerdings bekommen Sie immer wieder Anfälle von Atemnot, eventuell verbunden mit pfeifenden und giemenden Geräuschen beim Ausatmen? Sie sind Raucher und Ihre körperliche Belastbarkeit hat sich reduziert? Zwei wichtige Gründe, eine Lungenfunktionsprüfung durchzuführen! Sie könnten ein Asthma oder eine COPD (chronische Bronchitis) haben. Aber auch bei anderen Störungen der Atmung kann uns eine Lungenfunktionsprüfung wichtige Informationen liefern.
Wenn bei Ihnen schon eine chronische Atemwegserkrankung bekannt ist und behandelt wird, so werden wir Lugenfunktionsprüfungen in regelmäßigen Abständen durchführen (z.B. im Rahmen des DMP Asthma/COPD, siehe auch "DMP"), um zu schauen, ob die aktuelle Behandlung die richtige ist. Vielleicht haben Sie auch eine Allergie z.B. gegen Pollen oder Gräser? In diesem Fall kann uns eine Lufu ebenfalls wichtige Hinweise geben.