Therapie

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen. Wir wollen nicht "mit Kanonen auf Spatzen schießen" und behandeln Sie individuell und leitliniengerecht. Persönliche Vorlieben werden ebenso berücksichtigt wie Unverträglichkeiten. Aus dem großen Fundus der modernen Medikamente bedienen wir uns ebenso wie aus dem reichhaltigen Angebot der pflanzlichen oder homöopathischen Arzneimittel. Aber vielleicht muss es ja auch gar kein Medikament sein, sondern aufmerksames Zuhören, ein klärendes Gespräch,  eine Auszeit, Gymnastik oder Rehasport können Ihnen besser helfen? Oder haben Sie ein chirurgisches Problem? Kleinere Operationen werden bei uns ebenso durchgeführt wie Wundbehandlung und postoperative Nachsorge.

DMP

Was sind Disease-Management-Programme (DMP)?

Disease-Management-Programme (DMP) sind strukturierte Behandlungsprogramme, die chronisch Erkrankten dabei helfen sollen ihre Erkrankung in den Griff zu bekommen und die Lebensqualität zu verbessern und zu erhalten. Nicht zuletzt wurden DMP mit dem Ziel eingeführt, die ärztliche Behandlung langfristig zu verbessern. Sie werden auch „Chronikerprogramme“ genannt.

Stoßwelle


Die Stoßwelle ist eine hochenergetische Schallwelle. Sie nimmt heute bei verschiedenen Erkrankungen des Bewegungsapparates einen festen Platz als vielseitige Therapieform ein. Sie gilt speziell bei der Linderung chronischer Schmerzen als besonders wirkungsvoll. Kalkschulter, Fersensporn, Entzündungen der Achillessehne, Tennisellenbogen sind nur einige von vielen Krankheitsbildern, die durch Stoßwelle behandelt werden können. Oftmals kann durch konsequente Anwendung der Stoßwellenbehandlung eine Operation vermieden werden.
Leider wird die Stoßwellenbehandlung (noch) nicht von den Krankenkassen bezahlt; es handelt sich um eine IGeL (individuelle Gesundheitsleistung), für die eine Rechnung nach GOÄ erstellt wird.

psychosomatische Grundversorgung


Kennen Sie auch das Gefühl, dass Sie sich überhaupt nicht wohl fühlen, aber selber nicht so richtig wissen, was los ist? Bekommen Sie bereits Bauchschmerzen, wenn Sie nur an eine unangenehme Situation denken? Fühlen Sie sich gehetzt, unruhig, können nicht gut schlafen? Oder sind Sie unsagbar traurig? Hat sich in Ihrem Leben unlängst etwas Entscheidendes ereignet? Kommen Sie mit Kollegen/Partner/Kindern nicht mehr so gut zurecht wie früher? Tut Ihnen das Herz weh, obwohl der Kardiologe sagt, Ihr Herz sei in Ordnung?
All diese Fragen könnten Thema in der Psychosomatischen Grundversorgung sein. Oftmals zeigen sich seelische Probleme in körperlichen Symptomen. Das heißt noch lange nicht, dass man sich diese Symptome nur "einbildet"! Oft hilft es schon, mal über etwas gespochen zu haben, um etwaige Zusammenhänge zu erkennen und sich vielleicht das eine oder andere Probelm "von der Seele zu reden". Und gemeinsam können wir uns weitere therapeutische Maßnahmen überlegen.

manuelle Therapie


Schon im klassischen Altertum wurden Rücken- und Gelenkschmerzen mit speziellen Grfftechniken behandelt. Die Manuelle Therapie ist ein Behandlungsansatz, bei dem Funktionsstörungen des Bewegungsapparates untersucht und behandelt werden. Grundlage der Manuellen Therapie sind spezielle Handgriff- und Mobilisationstechniken, bei denen Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt werden. Die in der evidenzbasierten Medizin anerkannten Verfahren basieren auf passiver Mobilisation und aktiven Übungen an Gelenken und der Wirbelsäule. Herr Mitsche hat in dreijähriger berufsbegleitender Ausbildung die Kenntnisse in der Manuellen Therapie erworben und erfolgreich die Prüfung in MT abgelegt. Er untersucht im Rahmen der MT die Gelenkmechanik, die Muskelfunktion sowie die Koordination der Bewegungen, bevor ein individueller Behandlungsplan festgelegt wird.  Zum einen werden blockierte oder eingeschränkte Gelenke mithilfe sanfter Techniken mobilisiert, zum anderen können durch individuelle Übungen instabile Gelenke stabilisiert werden. Ziel des Behandlungskonzeptes: Wiederherstellung des Zusammenspieles zwischen Gelenken, Muskeln und Nerven und dadurch Reduktion von Schmerzen.
Die Manuelle Therapie wird in unserer Praxis als IGeL angeboten.

Wundversorgung


Ob Sie sich frisch verletzt haben, kürzlich operiert worden sind oder an einer chronischen Wund leiden: Zur Wundversorgung sind Sie bei uns richtig. Mit viel Sorgfalt und besten, modernen Materialien bringen wir fast jede Wunde zum heilen. Auch zum Fäden-Ziehen oder Klammern-Entfernen können Sie zu uns kommen. Entzündliche Veränderungen wie zum Beispiel Abszesse oder Furunkel behandlen wir je nach Ausdehung und Lokalisation direkt bei uns oder wir überweisen Sie zum Facharzt und übernehmen die Weiterbehandlung.

kleine Hautoperationen


Wenn wir bei Ihnen im Rahmen des Hautkrebscreenings (siehe auch dort) eventuell ein verdächtiges Muttermal entdeckt haben, wenn Sie eine Warze oder ein Hauttumörchen haben, die Sie stören, wenn sich ein schmerzhafter Abszess oder Furunkel gebildet haben oder wenn Sie schlicht eine Zecke in der Haut haben, die sie nicht entfernt bekommen  -  kleinere Hautoperationen werden direkt bei uns in der Praxis durchgeführt und für die anschließende Weiterversorgung bei uns ist bestens gesorgt.